Was ist...

Was ist Taft? Ursprung, Vorteile, Herstellung und weitere Infos

Was ist Taft?

Was ist Taft?

Tagtäglich sehen wir Bilder von Stars und Sternchen in ihrem außergewöhnlichen Ballkleidern. Sei es auf dem roten Teppich, bei Preisverleihungen oder auf Hochzeiten, die Promis sehen in ihren Kostümen einfach strahlend aus. Zur Herstellung dieser opulenten Kleider wird häufig Taft verwenden. Hierbei handelt es sich um einen festen, steifen Stoff mit leichtem Schimmer. Taft mag zwar nicht so bekannt wie Baumwolle, Seide, Chiffon oder Samt sein, ist jedoch ein wichtiges Material bei der Herstellung von Fashion, Polstermöbeln und anderen Haushalts-Accessoires. Wenn auch du dir die Frage „Was ist Taft eigentlich?“ gestellt hast, dann liegst du hier richtig: Denn in diesem Blog wirst du alle Infos zu dem glänzenden Stoff finden.

was ist taft stoffasuwahl

Wie wird Taft hergestellt?

Ursprünglich wurde Taft aus Seide gefertigt. Heutzutage werden zur Herstellung Kunstseiden, Acetat und Nylon verwendet. Der Stoff ist mit einer feinen horizontalen Rippung versehen, die durch die besonders enge Leinwandbindung entsteht. In dieser Bindung werden Schuss- und Kettfäden einem Schachbrett ähnelnd überkreuzt.

Seidentaft ist in zwei Ausführungen erhältlich: stückgefärbter Taft ist weich und wird oft als Futter verwendet. Garngefärbter Taft hingegen ist steifer und daher ideal zur Herstellung von Abendkleidern geeignet. Es gibt außerdem einen besonders dünnen und körnigen Taftstoff, der als „Papiertaft“ bekannt ist.
Weitere Arten von Taft sind unter anderem:

  • Moiré: Hat eine interessante Maserung, die permanent ist oder ausgewaschen werden kann.
  • Antik: Ein steifer Stoff mit weichen Knötchen im Garn.
  • Faille: Seidengewebe aus Stapelfasern mit feinen Querrippen.

Die Qualität von Taft kann einfach mit dem Fingernagel getestet werden. Kratze die Oberfläche, um zu sehen ob sich die Schussfäden trennen. Sollte dies der Fall sein, handelt es sich um einen Taftstoff, dessen Bindung nicht eng genug ist.

rose aus taft stoff

Die Herkunft und die Geschichte von Taft

Der Name Taft basiert auf dem persischen Wort tafteh, das sich mit „gewebt“ übersetzen lässt. Ursprünglich wurde der Stoff im Bagdad des 12. Jahrhunderts gefertigt. In jüngster Zeit wurde Taft in Italien und Frankreich hergestellt. In den 50er Jahren war auch Japan bekannt für die Herstellung von Taft. Heutzutage findet der Großteil der Herstellung von Seidentaft in Indien und Pakistan statt. Bis in die 1990er Jahre wurden hierzu hierzu Handwebstühle verwendet, bis diese dann von mechanischen Webstühlen ersetzt wurden.

kleider im laufe der zeit
Im Wandel der Zeit:
Taftkleider aus dem 18. Jahrhundert, den 1970er Jahren und heutzutage

Taft ist einer der luxuriösesten Stoffe, die es zu kaufen gibt. Es ist in weichen und steifen, leichten und schwereren, transparenten und blickdichten Varianten erhältlich. Der Stoff ist für seinen Glanz und seinen fließenden Fall bekannt.

Was ist Taft? Verwendungen

Aufgrund seines luxuriösen Aussehens und der festen Struktur wird Taft häufig zur Herstellung von Braut-, Abend- und Ballkleidern, sowie Jacken und anderer Abendkleidung verwendet. Die steiferen Versionen sind auch zum Fertigen von Vorhängen geeignet, da der Stoff gute Falten wirft und seine Form selbst im Verlauf der Zeit beibehält. Auch Innenfutter, Sonnenschirme, Handtaschen, Schlafsäcke und in der Vergangenheit sogar Fallschirme können aus Taft gefertigt werden.

taft stoff nahaufnahme

Tipps zum Nähen von Taft

Leicht und rutschig: Taft ist kein Stoff, der besonders einfach handzuhaben ist. Damit du deine Taft-Träume trotzdem verwirklichen kannst, haben wir dir hier alle wichtigen Tipps zum Nähen von Taft aufgelistet:

  • Für eine weichere Haptik kannst du den Stoff vor Verarbeitung waschen
  • Verwende scharfe Nadeln, Scheren und Stecknadeln, um Fadenziehen zu verhindern
  • Bügele die Nähte bei niedriger Temperatur, um den Stoff nicht zu beschädigen
  • Vermeide Flecken, indem du kein Bügeleisen mit Dampf verwendest
  • Auch Schneiderkreide oder wasserlösliche Stifte können für Flecken sorgen
  • Stelle die Stichlänge und die Fadenspannung deiner Nähmaschine richtig ein
  • Halte den Stoff beim Nähen gespannt
  • Versäubere die Ränder, damit sie nicht ausfransen
nadel und faden mit maßband

Was ist Taft – Vorteile und Nachteile

Vorteile

  • Leichtes Gewicht
  • Luxuriöse Haptik
  • Glänzend und glatt
  • Taft aus Nylon oder Polyester ist günstig

Nachteile

  • Pflegebedürftig
  • Knittert leicht
  • Nicht atmungsaktiv

Nun weißt auch du über Taft Bescheid! Entdecke Taft und über 100 weitere Stoffe in unserer fantastischen Musterbox:

Musterbox alle stoffe
Studentenrabatt

Join the discussion

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.