Was ist...

Was ist Chiffon?

Chiffon kleid

Der federleichte Kreppstoff im Überblick

In der Modewelt steht Chiffon für Luxus und Eleganz. Der fließende, transparente Stoff ist besonders beliebt zur Herstellung von Abendkleidung und Lingerie, da er sich leicht arrangieren lässt und besonders sanft fällt. Chiffon ist ein sehr leichtes Material in netzgleicher Leinwandbindung, die den Stoff so transparent macht. Die einzelnen Garne sind stark verdreht, was dem Stoff seinen sandigen Griff verleiht.

bedruckter chiffon

Woraus besteht Chiffon?

„Was ist Chiffon eigentlich?“ – Wenn dir diese Frage im Kopf schwebt, dann suchst du wahrscheinlich auch nach Informationen zu den Bestandteilen des Stoffes. Es ist ein Stoff, der sowohl aus Chemiefasern, als auch aus Naturfasern hergestellt werden kann. Die beliebtesten Kunstfasern zur Herstellung sind Nylon und Polyester. Besonders Polyester wird aufgrund seines günstigen Preises und langlebigen Natur bevorzugt. Die Faser ist außerdem besonders pflegeleicht. Chiffon kann jedoch auch aus Naturfasern hergestellt werden: Aufgrund ihres edlen Schimmers und glatten Textur werden traditionell Seidenfasern verwendet. Chiffon ist auch als Baumwollstoff erhältlich, welcher jedoch weniger schimmernd ist als Polyester- oder Seidenchiffon.

Seiden-, Baumwoll- und Nylon-Chiffon können problemlos in einer riesigen Auswahl an Farben eingefärbt werden. Polyester hingegen wird mit Hilfe eines besonderen Verfahrens gefärbt, da Farben auf Wasserbasis von den Fasern abgestoßen werden. Wir verwenden hierzu den sogenannten Sublimationsdruck, bei dem spezielle umweltfreundliche Farben verdampfen und sich permanent in den Polyesterfasern verankern.Ein weiterer Kreppstoff aus Seide ist der sogenannte Georgette. Im Gegensatz zu Chiffon ist dieser jedoch etwas schwerer und weniger transparent. Chiffon fällt aufgrund seines leichteren Gewichts sanfter als Georgette-Stoff.

chiffon bedruckt transparenz

Wie wird Chiffon hergestellt?

Chiffon ist ein Stoff in Leinwandbindung. Hierbei handelt es sich um die einfachste Bindung, bei der Kett- und Schussfäden abwechselnd miteinander verkreuzt werden. Die Fäden zur Herstellung von Chiffon sind außerdem stark verdreht. Dies sorgt für den sandigen, körnigen Griff und die leicht gewellte Struktur, für die der Stoff so bekannt ist. Wenn das Material gegen eine Lichtquelle gehalten wird, sind die einzelnen Fäden, die bei der Herstellung verwendet werden, sichtbar. Dies liegt an der lockeren Bindung, durch die eine netzartige Struktur entsteht.

Die Handhabung von Chiffon ist aufgrund seiner schlüpfrigen Natur oft kein Leichtes. Im Schneidereigewerbe wird der Stoff deshalb häufig auf eine rutschfeste Unterlage gelegt oder zwischen zwei Bögen Seidenpapier befestigt. Die meisten Schneider vernähen den Stoff langsam und vorsichtig, da das Material leicht ins Stichloch gezogen und dadurch zerissen werden kann. Es ist außerdem wichtig eine unbeschädigte feine Nähmaschinennadel zu verwenden, damit der Stoff keine Fäden zieht. Wenn du dir nicht sicher bist ob deine Nadel unbeschädigt ist, ist es besser eine neue Nadel zu verwenden.

chiffon stoff nahaufnahme

Wozu wird Chiffon verwendet?

Chiffon ist aufgrund seiner sanften Struktur ein beliebtes Material, um Abendkleidern einen Hauch Eleganz zu verleihen. Abend- und Hochzeitskleider besitzen häufig eine Lage aus des transparenten Stoffes über dem restlichen Material. Sie erhalten so ein schimmerndes Finish und einen fließenden Fall, ohne dass das Kleid selbst vollständig aus dem transparenten Material gefertigt werden muss.
Mit seinem leichten Gewicht und dem luftigen Fall ist der Stoff außerdem zur Herstellung von Deko-Schals und Vorhängen geeignet. Aus den selben Gründen wird Chiffon auch für Halstücher, Schals und Lingerie verwendet.

brautkleid chiffon

Was ist Chiffon – Die Anfänge

Der Name kommt aus dem Französischen und basiert auf dem arabischen šiff, das sich mit „durchsichtiger Stoff“ oder „Gaze“ übersetzen lässt. Im Europa des 18. Jahrhunderts war Seidenchiffon ein Zeichen von Reichtum und Klasse. Der Stoff wurde ausschließlich aus Seide hergestellt – Bis im Jahre 1938 die Nylonfaser entdeckt wurde. Mit der Erfindung von Polyester im Jahr 1958 wurde der Stoff nicht nur für die gesamte Bevölkerung erschwinglich, sondern auch um einiges pflegeleichter.

Die weltweite Anziehskraft des Stoffes wird auch in den traditionellen bestickten Chiffon-Kaftanen aus Saudi-Arabien demonstriert.

sari aus chiffon

Polyester-Chiffon und Seidenchiffon im Vergleich

Polyester Chiffon und Seidenchiffon sind die beliebtesten Varianten des Stoffes. Wenn der Preis kein Problem darstellt, bevorzugen Designer Stoffe aus echter Seide, da dieser mit besonders luxuriösem Finish überzeugt. Die Polyester-Version hingegen ist nicht nur aufgrund seines niedrigen Preises beliebt: Der Stoff ist um einiges pflegeleichter als Seide und außerdem sehr robust.

Polyester Header

Vorteile:

  • Günstiger als andere Fasern
  • Verschiedene Gewichte erhältlich
  • Vielseitig verwendbar
  • Einfache Reinigung
  • Langlebig und robust

Nachteile:

  • Kompliziertes Druckverfahren
  • Kann reißen
  • Weniger atmungsaktiv
Reine Seide Header

Vorteile:

  • Luxuriöses Finish
  • Schimmernde Oberfläche
  • Liegt bequem auf der Haut
  • Weicher Fall
  • Dehnbar in der Diagonale
  • Naturfaser

Nachteile:

  • Weniger vielseitig
  • Polyester ist pflegeleichter

Jetzt da die Frage „Was ist Chiffon?“ beantwortet wurde kannst du auch deinen eigenen Stoff entwerfen. Entdecke diesen Stoff und über 100 weitere Stoffe in unserer Musterbox.

Musterbox alle stoffe
Studentenrabatt

Join the discussion

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.