Für Künstler & DesignerInspirationen/IdeenWas ist...

Thermosublimation & Sublimationspapier: 13 Top-Fragen beantwortet

Thermosublimation Transfer

1. Was ist Transferdruck?

Der Ausdruck Transferdruck kann zwei verschiedene Druckverfahren beschreiben: Thermotransferdruck und Thermosublimation. Die unterschiedlichen Verfahren haben verschiedene Vorteile, die sie perfekt für gewisse Verwendungen machen. Da es jedoch vor allen Dingen in punkto Thermosublimation und Sublimationspapier viele Unklarheiten gibt, werden wir hier die 13 häufigsten Fragen zu dem Druckverfahren beantworten.

2. Was ist Thermotransferdruck?

Bevor wir uns dem Thema Sublimationspapier und Thermosublimation widmen, besprechen wir ein Druckverfahren, das vielen bekannt ist, um dieses dann mit der Sublimation vergleichen zu können.
Beim Thermotransferdruck kann ein einfacher Inkjet- oder Laser-Drucker zum Bedrucken des Transferpapiers verwendet werden. Spezielle Druckerfarben werden nicht benötigt. Das Papier wird dann mit der bedruckten Seite nach unten auf ein Kleidungs- oder Stoffstück gelegt. Mit Hilfe einer Hitzepresse oder, in manchen Fällen, einem Bügeleisen wird der Druck auf die Textilie übertragen. Das Transferpapier selbst wird nach dem Bearbeiten mit Hitze einfach abgezogen.

Dein Design wird so auf die Oberfläche des Kleidungsstücks gedruckt. Thermotransferpapier ist für die meisten Stoffe, wie zum Beispiel Polyester oder Baumwolle, geeignet. Helle und dunkle Stoffe können bedruckt werden, wobei bei dunklen Textilien häufig ein spezielles Transferpapier benötigt wird. Ein Nachteil von Thermotransferdruck ist, dass der Farbauftrag gefühlt werden kann: Das Druckverfahren hinterlässt eine künstliche Beschichtung im Bereich des Drucks.

Thermosublimation Drucker Testbögen

3. Was ist Thermosublimation?

Thermosublimation ist ein modernes digitales Druckverfahren, das sich zunehmender Beliebtheit erfreut. Laut Google Trends stiegen die Suchanfragen um 115% seit 2004. Um dein Design auf einen Stoff zu drucken wird bei der Thermosublimation ein spezielles Sublimationspapier verwendet.

Um eine Textilie mit Hilfe von Thermosublimation zu bedrucken, sollte der Stoff mindestens aus 85% Polyester bestehen. Der Grund hierfür ist, dass Polyesterfasern die Farben am besten aufnehmen. Stoffe mit niedrigerem Polyesteranteil können auch verwendet werden, jedoch wird dies im Druckergebnis zu sehen sein: Farben sind weniger satt, was deinem Design einen verwaschenen Vintage-Look verleiht. Auch starre Objekte wie Puzzles, Tassen und mehr können mit Hilfe von Sublimationspapier bedruckt werden, solange diese mit einer speziellen Poly-Beschichtung versehen wurden.

4. Was ist Sublimationspapier?

Sublimationspapier ist ein spezielles Transferpapier, das zum Druck per Thermosublimation verwendet wird. Das Trägermaterial ist klassisches Papier, welches dann mit einer bestimmten Beschichtung, die unter anderem 35% Silika enthält, ausgestattet wird. Beim Bedrucken von Sublimationspapier müssen spezielle Druckerfarben verwendet werden.

Thermosublimation Drucker

5. Wie funktionieren Thermosublimations-Drucke?

Der Ausdruck Sublimation mag vielen vielleicht noch aus dem Chemieunterricht bekannt sein: Er beschreibt den Vorgang, bei dem ein Stoff direkt vom festen in den gasförmigen Zustand übergeht, ohne den Umweg über den flüssigen Zustand zu nehmen. So gehen auch bei der Thermosublimation die Farbstoffe direkt vom festen in den gasförmigen Zustand über. Dieser Vorgang eignet sich am besten für Textilien mit einem hohen Polyester-Anteil, da Polyesterfasern ihre Poren unter dem Einfluss von Hitze öffnen. Die durch Hitze und Druck verdampften Fasern dringen in die Fasern ein und werden beim Abkühlen im Stoff verankert. So sind die Farben Teil des bedruckten Artikels und sitzen nicht nur auf der Oberfläche. Der Farbauftrag kann aus diesem Grund nicht gefühlt werden.

6. Wie bedrucke ich ein T-Shirt mit Hilfe von Thermosublimation?

Thermosublimation findet in zwei Schritten statt. Zunächst wird dein Design mit Hilfe spezieller Farben auf das Sublimationspapier gedruckt. Das Design sollte gespiegelt sein, worum du dir aber bei Contrado keine Sorgen machen musst: Wir spiegeln dein Design für dich. Du platzierst dein Motiv so auf dem Papier, wie es schlussendlich aussehen soll.

Der zweite Schritt ist das eigentliche Bedrucken deines T-Shirts (Stoffes oder starren Objekts). Hierzu wird eine Hitzepresse verwendet, die hohe Temperaturen und Hochdruck kombiniert. Wenn der Pressvorgang abgeschlossen ist, kann das Papier einfach entfernt werden – und voilà, dein T-Shirt ist bedruckt.

Thermosublimation Direktdruck

7. Ist Thermosublimation auch für dunkle Stoffe geeignet?

Thermosublimation eignet sich am besten für weiße und helle Stoffe. Textilien in dunkleren Farben können verwendet werden, dies wird jedoch das Endergebnis stark beeinflussen. Der Grund hierfür ist, dass beim Bedrucken keine weiße Farbe verwendet wird. Weiße Teile deines Motivs werden also nicht bedruckt, sondern lassen die Farbe des Stoffes hindurchscheinen.

Der Vorteil vom Sublimationsdruck gegenüber dem Thermotransferdruck ist die riesige Auswahl an verschiedensten Farben. Auch die Tatsache, dass der Druck bei der Thermosublimation keine Beschichtung hinterlässt und deshalb nicht gefühlt werden kann, ist ein klarer Pluspunkt.

8. Warum ist Feuchtigkeit schlecht für Sublimationspapier?

Feuchtigkeit in der Luft ist schlecht für Sublimationspapier, da dieses Feuchtigkeit wie ein Schwamm aufsaugt. Dadurch können die aufgedruckten Farben verlaufen, verblassen oder sich sogar verändern.

Doch nicht nur Sublimationspapier ist hiervon betroffen: Auch Thermotransferpapier sollte keiner Feuchtigkeit ausgesetzt werden. Hier kann es vorkommen, dass der Transfer nicht richtig auf der Oberfläche des Stoffes befestigt wird, sich Ecken oder Ränder ablösen.

T-Shirt Druck

9. Welche Seite von Sublimationspapier sollte bedruckt werden?

Wenn du dein eigenes Sublimationspapier bedrucken möchtest, ist es wichtig die richtige Seite zu bedrucken, da nur eine der Seiten mit der speziellen Beschichtung ausgestattet ist. Die korrekte Seite lässt sich jedoch recht einfach identifizieren: Es ist die Seite mit der hellen weißen Farbe. Solltest du bedrucktes Sublimationspapier von Contrado bestellt haben, dann ist die rechte Seite die Seite mit dem Motiv.

Dir wird vielleicht auffallen, dass die Farben deines Design auf dem Sublimationspapier etwas blass wirken. Dies ist vollkommen normal, da es sich um die Rückseite des Drucks handelt. Sobald dein Design auf einen Stoff gedruckt wird, sind die Farben satt, kräftig und strahlend.

10. Kann Transferpapier mehr als einmal verwendet werden?

Egal ob du Thermotransferpapier oder Sublimationspapier verwenden möchtest, beide Versionen können nur einmal zum Bedrucken genutzt werden. Sublimationspapier kann nach dem Bedrucken häufig noch etwas Farbe enthalten, dies ist jedoch nicht genug, um ein klares und kräftiges Druckergebnis zu schaffen.

Bei der Verwendung von Hitzetransferpapier werden häufig Kunstharze genutzt, die beim Bügeln schmelzen und dann auf dem Stoff befestigt werden. Da sich die Kunstharze nach der Behandlung mit Hitze nicht mehr auf dem Papier befinden ist eine Wiederverwendung von Thermotransferpapier also unmöglich.

11. Welche Fehler kann ich beim Transferdruck machen?

Es gibt einige Fehler, die beim Bedrucken von Kleidung und anderen Textilien häufig vorkommen.

  • Die falsche Seite des Papiers wurde bedruckt
  • Eine Presse mit zu wenig Druck wurde verwendet
  • Die Temperatur der Presse ist zu hoch/zu niedrig
  • Das Transferpapier wird mit der falschen Seite auf der Textilie platziert
  • Falsche Position des Designs auf der Textilie
  • Das Design wurde nicht gespiegelt*
  • Die Presse wird zu lange verwendet (Hierdurch kann der Stoff oder das Papier schmelzen)
  • Falsche Druckerfarben oder falsches Papier
  • Falsche Stoffe oder Materialien (Bei Thermosublimation sollten Stoffe einen Mindestanteil von 85% Polyester haben)

*Beachte bitte, dass du dein Design bei einer Bestellung mit Contrado nicht spiegeln musst. Dies machen wir für dich.

Wir empfehlen den Druck zunächst auf einem kleinen Stück Stoff zu testen, um die richtige Temperatur und den richtigen Hochdruck bestimmen zu können.

Sublimationsdruck mit Sublimationspapier

12. Was sind die Vor- und Nachteile von Thermotransferdruck?

Vorteile

  • Günstig, normaler Tintenstrahl-Drucker kann verwendet werden
  • Druck ist auch auf reinen Baumwollstoffen möglich
  • Helle und dunkle Textilien können bedruckt werden

Nachteile

  • Hinterlässt künstliche Beschichtung
  • Nur für Stoffe und nicht für starre Objekte geeignet
  • Nicht strapazierbar, färbt beim Waschen ab
  • Kann mit der Zeit einreißen oder abpellen
  • Bedruckte Stelle kann nicht gebügelt werden
  • Motiv muss manuell ausgeschnitten werden

13. Was sind die Vor- und Nachteile von Thermosublimation?

Vorteile

  • Druck ist besonders langlebig
  • Kommt ohne Wasser aus und ist deshalb sofort trocken
  • Super robust und unglaublich strapazierbar
  • Farbauftrag kann nicht gefühlt werden, keine Beschichtung
  • Kann auch für starre Objekte mit spezieller Grundierung verwendet werden
  • Vielseitig: Für Fotos, Designs, Grafiken und Schriftzüge geeignet
  • Farben sind von Natur aus UV-Beständig
  • Nur Farben werden auf den Stoff gedruckt

Nachteile

  • Nicht für dunklere Stoffe geeignet
  • Hoher Polyesteranteil (85% +) notwendig
  • Spezielle Presse wird benötigt
Sublimationspapier selbst gestalten
Studentenrabatt

One comment

  • Interessant zu lesen, dass die Suchanfragen nach Thermosublimation um 115 % seit 2004 stiegen. Erstaunlicher Trend! Ich möchte ein T-Shirt bedrucken und ich glaube, dass die Methode sehr ideal wäre. Dein Beitrag hat mir einen guten Überblick über das Druckverfahren angeboten. Danke!

Join the discussion

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.