Was ist...

Was ist Filz? Mehr als nur ein Bastelmaterial

was ist filz

Was ist Filz?

filz hut braun

Filz ist uns allen bekannt: Sei es beim Basteln im Kindergarten oder beim Bestellen der neuen Hausschuhe. Stoffe sind im allgemeinen Materialien, die aus gewebten oder gestrickten Garnen bestehen. Hier unterscheidet sich Filz jedoch. Also was ist Filz eigentlich?

Bei der Herstellung von Fleece werden Fasern zusammengepresst und mit Hilfe Hitze, Feuchtigkeit und hohem Druck miteinander verbunden. Die Herstellung des Materials ist aufwendig, resultiert jedoch in einem dichten, isolierenden Material, dessen Fasern permanent miteinander verankert sind.

Woraus besteht Filz?

grasende schafe

Je nach Herstellungsmethode kann Filz aus natürlichen Materialien, wie Wolle, und Chemiefasern, wie Polyamid und Polyester hergestellt werden. Auch eine Mischung aus Wolle und synthetischen Fasern wird häufig verwendet, um dem Stoff Eigenschaften zu verleihen, die mit reiner Wolle nicht erreicht werden können. Diese Eigenschaften sind unter anderem stärkere Haltbarkeit und Formbarkeit. Wolle wird außerdem mit Viskose gemischt, um die Oberfläche des fertigen Filzes weicher und weniger kratzig zu gestalten.

Wie wird Filz hergestellt?

Die Herstellung variiert je nachdem welches Ausgangsmaterial genutzt wird. Die bekanntesten Methoden sind das Nassfilzen und das Trockenfilzen.

Nassfilzen: Dies ist die traditionelle Methode zur Verarbeitung von Wolle oder anderen Tierhaaren zu Filz. Die lose Wolle wird warmem Wasser oder Wasserdampf und alkalischer Seife ausgesetzt. Hierdurch öffnet sich die oberste Schuppenschicht der Haare. In Kombination mit manuellem Walken verkeilen sich die geöffneten Schuppen ineinander, bis sie nicht mehr voneinander getrennt werden können. Während der Produktion und dem anschließenden Trocknen schrumpft das Stoffstück stark ein.

nadelfilz

Trockenfilzen: Bei dieser Methode wird die trockene Wolle mit Hilfe spezieller Filznadeln in Form gebracht. Das Ergebnis wird deshalb auch als Nadelfilz bezeichnet. Das Ausgangsmaterial wird hier mit zahlreichen Nadeln mit Widerhaken bearbeitet. Diese Widerhaken sind so platziert, dass sie lose Fasern in den Filz drücken und dann leicht wieder herausgezogen werden können. Die einzelnen Fasern werden durch wiederholtes Einstechen miteinander verbunden und dann anschließend mit Wasserdampf oder chemisch behandelt. Bei der Herstellung von Nadelfilz können auch Fasern ohne Schuppenschicht (wie Polyester oder Polyamid) eingesetzt werden.
Zur industriellen Fertigung von Filz wird dieses Verfahren verwendet.

Herkunft und Geschichte

filzstiefel was ist filz blog
Traditionelle russische Filzstiefel
„Walenki“

Archäologische Funde, die als gepresste Tierhaare identifiziert wurden, konnten bis in die Jungsteinzeit datiert werden. Schon den frühen Jägern und Sammlern war das Material also bekannt. Aufgrund der guten Kompostierbarkeit von Wolle und anderen Tierhaaren sind Filzreste aus noch früheren Zeiten eher schwer auffindbar, jedoch nicht unwahrscheinlich.

Filz ist ein Material, das in der gesamten Welt anzufinden ist. So wurden Filzmützen, die in West-China gefunden wurden, auf ca. 1800 v. Chr. datiert. Filzreste aus der Zeit um 1500 v. Chr. wurden in Dänemark und Niedersachsen entdeckt. Auch die alten Griechen, Römer und Assyrer weisen in ihrer Literatur auf die Herstellung und Nutzung von Filz hin.

Besonders nomadische Völker waren auf den natürlichen Stoff angewiesen. Das Material wurde nicht nur zur Herstellung von Kleidung verwendet, sondern auch für Zelte.

Wozu wird Filz verwendet?

bunte bälle aus filz

Die Frage „Was ist Filz“ wurde hiermit beantwortet. Filz kann für viele verschiedene Dinge verwendet werden. Das Material isoliert gegen Hitze und Kälte, ist dehnbar, druckelastisch, abriebfest und unglaublich wiederstandsfähig. Winterstiefel, Hausschuhe, Hüte, Mützen und Handschuhe profitieren alle von diesen Eigenschaften. Auch für Bastelarbeiten und DIY-Projekte im Haushalt kann Filz verwendet werden. So wird die Unterseite von Stuhlbeinen häufig mit Kreisen aus dem Material beklebt, um Kratzer auf dem Boden zu vermeiden.

Nadelfilz muss nicht nur als flaches Stoffstück, sondern kann in allen gewünschten Formen angefertigt werden. Die Herstellung von süßen Figuren und Kuscheltieren aus Nadelfilz sind ein beliebtes Hobby für Groß und Klein.

Vorteile und Nachteile von Filz

Vorteile

  • Robust
  • Warm und dennoch leicht
  • Franst nicht aus
  • Einfache Handhabung
  • Riesige Auswahl an Farben
  • Günstig
  • Vielseitig

Nachteile

  • Relativ steif
  • Niedrige Dehnbarkeit
  • Raue Struktur
  • Kann einlaufen
  • Anfällig für Knötchen

Entdecke unseren Filz und eine Vielzahl an weiteren Stoffen in unserer einzigartigen Musterbox!

Musterbox alle stoffe
Studentenrabatt

Join the discussion

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.