Kontakt
contrado logo

Satin-Stoff

Satin zählt zu den weltweit luxuriösesten und beliebtesten Stoffen. In dem Ratgeber „Satin Stoff Meterware“ findest du das Wichtigste rund um die Geschichte, die Herstellung und die Eigenschaften von diesem luxuriösen Gewebe heraus.

Was ist Satin?

Satin galt lange Zeit als ein Luxusgut, das der Oberschicht vorbehalten war. Auch heute ist Satin noch Sinnbild für Luxus und Eleganz und wird für Highend-Kleider verwendet. Die Klassifizierung eines Stoffes als Satin erfolgt nicht über die verwendeten Fasern, sondern über die Webart: Satin wird immer in der so genannten Atlasbindung hergestellt, weshalb Satin Stoff einige Zeit auch unter dem Begriff „Atlas“ bekannt war. Bis heute kannst du Satin Stoff kaufen, der sich in seiner Webart durch seine Haptik und Optik deutlich von einem herkömmlichen Webstoff abhebt.

„Satin Stoff Meterware“ wird heute aus unterschiedlichen natürlichen und synthetischen Fasern, wie Baumwolle, Wolle oder auch Seide, gefertigt. So entstehen die unterschiedlichen Arten von Satin Stoff.

Zu den gängigsten Satin-Stoffen zählen die folgenden:
  • Duchesse-Satin: schwer, stark glänzend, wird aus Seide, Halbseide oder Kunstfasern hergestellt
  • Poly-Satin: wasserabweisend und schmutzabweisend, sehr pflegeleicht
  • Baumwollsatin: besteht aus Baumwolle, hat einen feinen Glanz, hautfreundlich und sehr saugfähig
  • Charmeuse Satin: sehr leicht und elegant, fließender Fall
  • Crêpe Satin: besteht aus stark verdrehten Schussfäden, zwei Stoffseiten: rechts glatt und schimmernd, links rau und fein
  • Mako-Satin: Dieser Satin ist aus der ägyptischen Mako-Baumwolle gefertigt

Wie wird er hergestellt?

Die Atlasbindung, in der Satin gewebt ist, gehört zu den drei Grund-Webarten, die bereits seit Jahrtausenden angewendet werden. Diese Webart ähnelt der des Twill. Allerdings ist die Atlasbindung die elegantere Webart, was dem Satin sein luxuriöses Erscheinungsbild verleiht. Zudem beeinflusst die Wahl des Garns, ob nun natürlichen oder synthetischen Ursprungs, die Optik und Haptik des fertigen Produktes „Satin Stoff Meterware“. Ist die Wahl für ein Garn getroffen, beginnt der Webprozess:
  1. Bei Satin Stoff wird der Schussfaden unter einem Kettfaden geführt und anschließend über vier Kettfäden gewebt.
  2. Die oberen Fäden, die senkrecht verlaufen, werden Kettfäden genannt. Und die horizontal verlaufenden Fäden heißen Schussfäden.
  3. Diese fließende Webart führt dazu, dass lange Abschnitte des Fadens das Licht reflektieren können. Das wiederum verleiht dem Satin Stoff seine glänzende und schimmernde Oberfläche.

Du kannst also Satin Stoff kaufen, der sich aufgrund der verwendeten Fasern beziehungsweise der Faserstärken in Optik und Haptik unterscheidet. Zudem kannst du den Satin Stoff aus dem Contrado-Shop bedrucken lassen und damit individualisieren und deinem Projekt damit deine ganz eigene Handschrift verpassen.

Verwendung von Satin

Satin wird häufig in der Modeindustrie, im Bereich des Innendesigns sowie für die Fertigung von Möbeln verwendet. Besonders vielfältig sind die Anwendungsgebiete von „Satin Stoff Meterware“ jedoch im Bereich der Mode:
  • Nachtwäsche
  • Blusen
  • Shirts
  • Krawatten
  • Schals/Tücher
  • Elegante Kleider
  • Abendgarderobe
  • Hochwertige Bettwäsche
  • Hochzeitskleider


Satin Stoff, der aus synthetischen Fasern gefertigt ist, eignet sich zudem hervorragend, um als Futter verwendet zu werden. Dann kann Satin zum Beispiel mit einem Wollstoff oder Samt kombiniert werden.

Zudem wird Satin verwendet, um hochwertige Schuhe für besondere Anlässe zu fertigen. Und auch Ballettschuhe sind aus Satin gearbeitet.

Eigenschaften

Satin wird mit den Attributen romantisch, luxuriös und sinnlich verbunden. Satin lässt sich anhand der glänzenden Oberfläche leicht erkennen. Und der Stoff bietet noch einige weitere positive Eigenschaften – hier ein Überblick:
  • Luxuriöse und scheinende Oberfläche
  • Wunderschöner, fließender Fall
  • Langlebig und stark
  • Recht steif
  • Knitterbeständig
  • Glatte Oberfläche
  • Matte Rückseite

Vorteile von Satin-Stoff

Der Hauptvorteil von „Satin Stoff Meterware“ ist, dass du Satin Stoff kaufen kannst, der günstig ist oder im Hochpreissegment rangiert. Denn Satin kann aus ganz unterschiedlichen Materialien gefertigt werden. Und ganz gleich, ob du dich für einen Satin Stoff aus teuren Seidenfäden oder günstigen synthetischen Fäden entscheidest – der fertige Stoff begeistert immer durch seinen typischen Satin-Look, den er allein der Webart verdankt. Natürlich hat die Wahl des Fadens trotzdem einen Einfluss auf die Qualität des fertigen Stoffes und damit auch den Look deines Projektes. Und du solltest beachten, dass die Wahl des Fadens Einfluss darauf hat, wie pflegeleicht der „Satin Stoff Meterware“ ist. Daher gilt es bei der Wahl des Fadens nicht nur die Optik und den Preis zu bedenken, sondern auch die Frage, ob der Stoff waschbar sein soll oder nicht.

Aufgrund seiner glatten, weichen Oberfläche eignet sich Satin insbesondere auch für alle Wäschestücke, die direkt auf der Haut getragen werden: Also Dessous, Nachtwäsche und ähnliches.

Zudem lässt sich Satin bedrucken, was Designern maximale Gestaltungsfreiheit bietet.

Alle Stoffe ansehenView all Fabrics