Menu

Stoffe mit Sublimationsverfahren bedrucken./70

Um deine digitalen Designs auf das Material zu übertragen, verwenden wir unter anderem die sogenannte Thermosublimation für Textilien. Bei dieser Methode wird die Tinte tief in die Struktur der Fasern eingearbeitet, sodass sie Teil des Textils wird und nicht nur als eine Schicht darüber gelegt wird.

So funktioniert der Sublimationsdruck

Stoffe mit Sublimationsverfahren bedrucken bedeutet, dass der Farbstoff mithilfe von hohen Temperaturen und speziellem Druckpapier auf den Stoff übertragen wird. Während dieses Prozesses verwandelt sich der Farbstoff von einem festen in einen gasförmigen Zustand und umgeht so die flüssige Phase, die normalerweise dazwischen liegt.

Dein Design wird spiegelverkehrt auf das Spezialpapier gedruckt. Wir legen den unbedruckten Stoff ganz flach aus, damit später keine Linien oder Falten im Druck zu sehen sind. Sobald wir das Papier auf den Stoff gelegt haben, beginnen wir mit dem Sublimationsverfahren. Wir benutzen hierzu eine industrielle Hitzepresse, mit der durch Hitze und Druck der Übergang von fest zu gasförmig ausgelöst wird. Diese Kombination sorgt dafür, dass die Farbe in die Fasern des Stoffes eindringt und Teil des Stoffes wird. Dein Design wird bei der Übertragung auf den Stoff seitenverkehrt dargestellt, sodass dein Design am Ende in der korrekten Weise erscheint.

Wir verwenden den Sublimationsdruck hauptsächlich zum Bedrucken von Materialien auf Polyesterbasis oder mit einem Polyesteranteil von etwa 80-85 %. Der Stoff selbst muss weiß sein, da der Sublimationsdruck keine weiße Tinte drucken kann. Dennoch kann mit dieser Technik die gesamte Fläche des Stoffes bedruckt werden. Das bedeutet, dass bei einem Design mit einem dunklen Hintergrund der Sublimationsdruck in der Lage ist, diesen zu reproduzieren.

Die Vorteile des Sublimationsverfahrens

Da die Tinte tief in die Fasern des Stoffes eindringt, verblassen deine Motive im Vergleich zu anderen Druckverfahren viel weniger. Das liegt daran, dass die Tinte nicht einfach auf dem Stoff liegt, sondern ein Teil von ihm ist. Das bedeutet also, dass dein Design unversehrt bleibt, ohne sich abzublättern, zu reißen oder abzufärben.

Beim Sublimationsdruck werden besonders leuchtende Farben im gesamten Farbspektrum erzeugt. Buchstäblich jede Farbe, die du am Computer erstellen kannst, kann im Sublimationsverfahren übertragen werden. Das Einzige, was berücksichtigt werden muss, ist, dass die einzelnen Farbtöne von der Grundfarbe des Stoffes selbst abhängen. Wenn ein Stoff einen wärmeren Grundton hat, kannst du diesen Gesamtfarbton im fertig bedruckten Stoff erkennen. Das Gleiche gilt auch für kühlere Töne.

Ein weiterer Vorteil des Sublimationsverfahrens ist, dass es besonders detailreiche Ergebnisse liefert. Wie detailliert diese sein können, hängt vom Stoff selbst ab, da jeder Stoff einzigartig ist. Darüber hinaus behält der Stoff seinen ursprünglichen Griff, sodass er sich genau so anfühlt, wie er sein soll. Bei Stoffen ist das besonders wichtig, den du möchtest ja, dass der Stoff originalgetreu bleibt. Selbst die weichsten Stoffe sind noch kuschelig, nachdem sie den Sublimationsprozess durchlaufen haben.

Dank dieser Detailgenauigkeit kannst du praktisch alles bedrucken, was dir einfällt, von atemberaubenden Landschaften, abstrakter Kunst oder ausgefallenen Aquarellbildern. Du wirst alle Pinselstriche und feinen Linien sehen können, die dein Kunstwerk zu einem Meisterwerk machen.

Das Sublimationsverfahren kann in kleinen Auflagen erfolgen, sodass du keinen überflüssigen Stoff bestellen musst, wenn du ihn nicht brauchst. Außerdem sind wir in der Lage, schnell zu sublimieren, d. h. die meisten Stoffbestellungen sind innerhalb von 1 bis 2 Tagen nach deiner Bestellung fertig.

Das Sublimationsverfahren kann auf Jersey, Lycra, Poly-Baumwolle, Samt und Seidenstoffen angewendet werden. Alles in allem ist es eine fantastische Methode, mit der du jedes Mal die besten Ergebnisse erzielen kannst.

WIR DREHEN DURCH!